Konzentrierte Reiniger von SC Johnson zum Nachfüllen sorgen für weniger Kunststoffverpackungen und reduzieren Abfall

SC Johnson brachte Windex®-Nachfüller und andere konzentrierte Reiniger auf den Markt, um die Verbraucher für Kunststoffabfälle reduzierende Produkte zu interessieren.
„Wir wollen den Code knacken und herausfinden, was konzentrierte Nachfüller zu einer akzeptierten, ja sogar geforderten Wahl machen würde.“ – Fisk Johnson
Weltweit ist es nicht ungewöhnlich, dass Reinigungsprodukte in konzentrierten Nachfüllpackungen verkauft werden. Tatsächlich ist es vielerorts ein gebräuchlicheres Format als großformatige Reinigungsbehälter, da Familienbudgets und Regalfläche in Geschäften und Märkten gleichermaßen begrenzt sind.
 
Aber in Amerika, wo viele Familien über reichlich Stauraum verfügen und Geschäfte daran gewöhnt sind, große und sogar extragroße Pakete zu lagern, kann es eine Herausforderung sein, Menschen von Nachfüllern zu überzeugen. 
 
Es ist eine Herausforderung, die es wert ist, angenommen zu werden, um so die Menge an Plastikmüll zu reduzieren. Millionen Plastikflaschen landen jedes Jahr in den USA auf Mülldeponien. Würden die Menschen jedoch nachfüllen, statt wegzuwerfen, würden sie diesen Abfall begrenzen.
Das Nachfüllen mit einem Konzentrat ist ein Beispiel für eine sehr kleine Verhaltensänderung, die einen echten Unterschied bei der Abfallreduzierung machen kann.
Fisk Johnson, Vorsitzender und CEO von SC Johnson
Im Jahr 2011 lancierte SC Johnson mit Windex® Mini, einer Nachfüllpackung im Beutelstil, die 90 % weniger Plastikverpackung verbrauchte als eine herkömmliche Spenderflasche mit 0,75 l, einen konzentrierten Nachfüller als Pilotprojekt. 
 
Wie unser Vorsitzender und CEO Fisk Johnson damals sagte, ist „das Nachfüllen mit einem Konzentrat ein Beispiel für eine sehr kleine Verhaltensänderung, die einen echten Unterschied bei der Minimierung von Abfall machen könnte. Aber viele Leute wollen die Unannehmlichkeiten nicht. Wir wollen den Code knacken und herausfinden, was konzentrierte Nachfüller zu einer akzeptierten, ja sogar geforderten Wahl machen würde.“
 
Das Pilotprojekt Windex® Mini umfasste das Sammeln von Input von Verbrauchern online und in Fokusgruppen, was zu Erkenntnissen über die Schüttfähigkeit und die Bedeutung von recycelbaren Verpackungen führte. 
Windex Nachfüller
Im Jahr 2012 starteten wir die nächste Phase – eine Linie von Mini-Konzentratreinigern von fünf unserer bewährten Marken: –fantastik®, Pledge®, Scrubbing Bubbles®, Shout® und Windex®.
 
Die neuen Produkte werden in kleinen, leicht zu dosierenden Flaschen angeboten, hergestellt aus dem gleichen recycelbaren Material wie eine Milchflasche. Sie decken eine breite Palette von Reinigungsbedürfnissen ab, vom Badezimmer bis zur Küche, der Reinigung von Holz über Marmor bis hin zu Teppichboden.
 
Die konzentrierten Nachfüller sind eine einfache und verantwortungsvolle Wahl für die Alltagsreinigung. Verbraucher kombinieren einfach eine Flasche Konzentrat mit normalem Leitungswasser in einer wiederverwendbaren Triggerflasche. Ein praktisches, mitgeliefertes Etikett hilft bei der Identifizierung des Flascheninhalts für den späteren Gebrauch.
Das Nachfüllen mit einem Mini-Konzentratnachfüller erfordert weniger Plastik und vermeidet den Transport von bis zu 680 ml Wasser.

Viele der Sprühflaschen für die Konzentratmarken wurden bereits mit mindestens 50 % post-consumer-recyceltem Inhalt hergestellt. Das Nachfüllen mit einem Mini-Konzentratnachfüller hat einen noch größeren positiven Effekt:

  • Erfordert 79 % weniger Plastik als die Standardflaschen
  • Vermeidet den Transport von 560 bis 680 ml Wasser, abhängig von der Formel
  • Die Nachfüllflasche kann in den meisten kommunalen Recyclingprogrammen recycelt werden

Und das ist erst der Anfang. Wenn nur 20 % der 320 Millionen Reinigungsprodukte, die in Triggerflaschen in den USA verkauft werden, jedes Jahr neu befüllt werden, könnte das:

  • mehr als 3 Millionen Kilo Plastik sparen – mehr als 50 Millionen 3-Liter-Milchkanister.
  • die Verwendung von 1,5 Millionen Kilo neuem Plastik vermeiden – das entspricht etwa 230 ausgewachsenen Elefanten mit einem Gewicht von je 4.500 Kilo.
  • den Transport von fast 43,5 Millionen Liter Wasser vermeiden – genug, um etwa 17 olympische Schwimmbecken zu füllen.

Als wir die einzelnen Phasen unseres Programms für konzentrierte Nachfüllungen in den USA einführten, entstand ein Dialog über die Entsorgung von Kunststoffabfällen.

Das Wall Street Journal berichtete über Windex® Mini und untersuchte die Herausforderung, das Verhalten amerikanischer Verbraucher zu ändern, die die Bequemlichkeit vorgemischter Produkte bevorzugen. Grüne Medien diskutierten darüber, wie man die Gewohnheit der Verbraucher, neue Flaschen zu kaufen, ändern könnte. 

Wir können nicht alle Fragen beantworten, und die Verkäufe der Nachfüllungen waren, offen gesagt, enttäuschend. Aber wir möchten den Diskurs fortsetzen. Schon 2011 hatten wir Nachweise dafür, dass 75 % der Amerikaner sich gut fühlen, wenn sie etwas für die Umwelt tun. Und das Interesse an der Umwelt und nachhaltigen Entscheidungen nimmt weiter zu.

Deshalb experimentieren wir weiter. Und wir hoffen, Sie schließen sich uns an. Gemeinsam können wir uns für Mehrwegbehälter, abfallärmere Optionen und bessere Entscheidungen für kommende Generationen einsetzen.

TransparenzKeine Geheimnisse: SC Johnson führt 100-prozentige Transparenz bei Duftinhaltsstoffen ein

Nützliche Produkte100 % transparent: In der Kollektion Fresh Citrus Blossoms von Glade® wird die vollständige Liste der verwendeten Inhaltsstoffe offengelegt.

TransparenzSC JOHNSON – Transparenz der Inhaltsstoffe – Entwicklung

UmweltSC Johnson Meilensteine in Bezug auf die Vorreiterschaft im Bereich Umwelt

InformationsblattSC Johnson Übernahmen bringen Qualitätsmarken hervor

UmweltAbfallfreiheit: Mehr als 65 % der SC Johnson-Fabriken sind heute abfallfrei in Bezug auf die Lagerung in Deponien

Als Nächstes

Als Nächstes

Als Nächstes