SC Johnson fördert Lösungen zur Eindämmung der Abholzung

Schutz des Waldes: SC Johnson führt Bemühungen fort, die Abholzung einzudämmen

SC Johnson verpflichtet sich zu einer Politik, die Wälder schützt und Möglichkeiten findet, um Abholzung zu verhindern.
Als Mitglied des Consumer Goods Forum teilt SC Johnson sein Engagement für eine Netto-Null-Abholzung bis 2020.
Bei SC Johnson wissen wir, dass unsere Entscheidungen viel über uns aussagen. Und das sollten sie auch. Deshalb möchten wir Sie wissen lassen, dass wir sehr bemüht sind, nachhaltig und ethisch einwandfrei zu arbeiten. Und wenn es um unsere Auswirkungen auf den Planeten geht, wählen wir sorgfältig aus. 
 
Von der Investition in erneuerbare Energien über die Reduzierung der Abfallmengen in unseren Betrieben bis hin zur Netto-Null-Abholzung treffen wir aktiv Entscheidungen, die den Planeten für künftige Generationen schützen.
Als Mitglied des Consumer Goods Forum (CGF) teilen wir das Engagement dieser Organisation, bis zum Jahr 2020 eine Netto-Null-Abholzung durch die nachhaltige Beschaffung von Zellstoff, Papier, Verpackungen und Palmöl zu erreichen. 

Wir arbeiten mit unseren Zulieferern, Stakeholdern und Partnern auf dieses Ziel hin, indem wir uns an die unten aufgeführten Richtlinien halten.
Als CGF-Mitglied haben wir unsere Verpflichtungen für 2020 und unsere internen Richtlinien vollständig an die CGF-Richtlinien für Zellstoff, Papier und Verpackung angepasst. Hier finden Sie mehr zu diesem Thema.
 
SC Johnson stellt sich folgende Ziele:
 
  • Bis 2020 beziehen wir 100 % unseres Zellstoffs, Papiers und unserer Verpackungen aus zertifizierten, nachhaltig bewirtschafteten Quellen (FSC, PEFC oder anderen glaubwürdigen Standards) oder aus recyceltem Material.
  • Wir eliminieren Zellstoff- und Papierprodukte, die Faserstoffe aus umstrittenen Quellen enthalten, wie Fasern aus Gebieten mit hohem Naturschutzwert und Konfliktholz (Holz, das auf eine Art und Weise gehandelt wurde, die gewalttätige bewaffnete Konflikte auslöst oder die nationale oder regionale Stabilität bedroht).
  • Wir optimieren unsere Verpackungen, um die Auswirkungen unserer Kartonverpackungen so gering wie möglich zu halten.
  • Wir berücksichtigen die Auswirkungen auf den gesamten Lebenszyklus und die Biodiversität im Zusammenhang mit der Faserwahl.
  • Wir prüfen, ob Zulieferer, die Frischfasern aus Regionen oder Ländern mit hohem Risiko beziehen, eine Verifizierung durch vorherrschende regionale oder globale Forstzertifizierungssysteme benötigen.
  • Wir arbeiten mit unseren Zulieferern zusammen, um eine schrittweise Verbesserung zu erreichen, und messen den Fortschritt anhand einer Methode der Zuliefererselbstbewertung, die durch regelmäßige unabhängige Audits verifiziert wird.
 
Darüber hinaus werden wir Zellstoff, Papier und Verpackungsprodukte von Zulieferern beziehen, die:
 
  • sich an den SC Johnson Supplier Code of Conduct halten. 
  • nachhaltige Waldbewirtschaftungspraktiken anwenden, die wirtschaftlich tragfähig, umweltverträglich und sozial verträglich sind.
  • es vermeiden, Fasern aus Wäldern mit hohem Erhaltungswert (High Conservation Value, HCV) zu gewinnen.
  • legal Rohstoffe in Übereinstimmung mit den einschlägigen nationalen und internationalen Gesetzen und Verträgen abbauen und damit handeln.
  • bilateral mit uns einen Dialog führen, um die kontinuierliche Verbesserung ihrer Prozesse zu fördern.
Bei SC Johnson verwenden wir relativ geringe Mengen an Palmöl, Palmkernöl und Derivaten, aber wir sind uns der Auswirkungen bewusst, die eine nicht nachhaltige Palmölproduktion auf den Planeten und auf den Waldschutz für künftige Generationen hat.

Um den Schutz der Wälder zu unterstützen, haben wir nicht-nachhaltiges Palmöl für neue Verwendungszwecke in unseren Produkten eingeschränkt, und wir arbeiten daran, die Verwendung von nicht-nachhaltigem Palmöl in SC-Johnson-Produkten weltweit zu unterbinden, sobald neue Formulierungen auftreten. Eingeschränkte Materialien dürfen in unseren Produkten nicht verwendet werden oder nur mit Genehmigung des Senior Managements mit vereinbarten Ausstiegsdaten.


Um diese Ziele zu erreichen, unternimmt SC Johnson Folgendes:

  • Einbinden von Zulieferern in Diskussionen und Überprüfungen ihrer Produktions- und Beschaffungspraktiken für Palmöl, Palmkernöl und Derivate.
  • Aussetzen oder Eliminieren von Einkäufen von Palmöl von Zulieferern, die absichtlich zur Abholzung, zu den ökologischen und sozialen Problemen und negativen Auswirkungen der Palmölproduktion beitragen.
  • Kontinuierliche Überprüfung und Überarbeitung von Richtlinien und Praktiken zur Steigerung der Nachhaltigkeit in der Lieferkette.

Wir wissen, dass echter Fortschritt nicht allein erzielt werden kann. Egal, ob bei unseren Zulieferern, Unternehmen oder anderen Organisationen: Wir glauben, dass die Zusammenarbeit ein entscheidender Schritt ist, wenn es darum geht, globale Probleme wie Abholzung anzugehen.
 
Indem wir uns aktiv an der Mission des Consumer Goods Forum beteiligen, setzen wir uns für den Schutz der Wälder ein und fordern andere Unternehmen auf, diesem Beispiel zu folgen.
 
In den letzten zehn Jahren haben wir außerdem eine Reihe von Initiativen mit Conservation International (CI) unterstützt, um das Bewusstsein und die Mittel für den Schutz des Amazonas-Regenwaldes zu erhöhen und die Wiederaufforstung voranzutreiben.
 
Gemeinsam haben wir die Möglichkeit, neue hochgesteckte Ziele zu erreichen und uns gegenseitig zur Verantwortung zu ziehen, während wir weiter an einer nachhaltigen Zukunft arbeiten.

UmweltSC Johnson Meilensteine in Bezug auf die Vorreiterschaft im Bereich Umwelt

UmweltAbfallfreiheit: Mehr als 65 % der SC Johnson-Fabriken sind heute abfallfrei in Bezug auf die Lagerung in Deponien

UmweltAbfallreduzierung: Das Projekt zur LKW-Auslastung reduziert Treibhausgasemissionen und Treibstoffverbrauch

Erneuerbare EnergieWindkraft treibt die größte Produktionsstätte von SC Johnson an

Erneuerbare EnergieMit der Nutzung von Wind, Sonne, Speiseresten und Abfall treibt SC Johnson das Thema erneuerbare Energien voran

UmweltSC Johnson Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltrichtlinie (SGU) für Nordamerika bezüglich der Bereitstellung von Produkten

Als Nächstes

Als Nächstes

Als Nächstes