Der Unternehmer Samuel Curtis Johnson verkauft Parkettböden und Johnson’s Prepared Wax

Samuel Curtis Johnson: Der großzügige und zielstrebige Gründer eines Familienunternehmens

Die Ausdauer und das Mitgefühl von Samuel Curtis Johnson, dem Gründer von SC Johnson, brachten ein einzigartiges Unternehmen hervor, das auch mehr als 130 Jahre später noch floriert.
Lange vor Glade®, Raid®, Windex® und Ziploc® gab es Johnson’s Prepared Wax–, das beliebteste Bodenwachs in den USA.
Wie in vielen Gründungsgeschichten gab es auch in der Geschichte des SC-Johnson-Gründers Samuel Curtis Johnson einige Verwicklungen, bevor er unser Familienunternehmen gründete. Der 1833 geborene Samuel verbrachte die ersten fünf Jahrzehnte im Mittleren Westen der USA, wo er in verschiedenen Industriezweigen von der Eisenbahn bis zum Einzelhandel tätig war. Aber wie es das Schicksal so wollte, brachte keines seiner Projekte wirklichen Erfolg.
 
Zu unserem Glück. Denn 1886 kaufte Samuel das Parkettgeschäft der Racine Hardware Manufacturing Company in Racine im US-Bundesstaat Wisconsin. Und so entstand das Unternehmen, das heute seinen Namen trägt. 
Samuel Curtis Johnson, Gründer von SC Johnson
Samuel Curtis Johnson kaufte unser Unternehmen mit 53 Jahren.
In den ersten Jahren seines neuen Parkettgeschäfts arbeitete Samuel unermüdlich. Er war Verkäufer, Buchhalter und Geschäftsführer. An fünf Tagen in der Woche bereiste er die Gegend und verkaufte Bauunternehmern Bodenbeläge für feine Häuser, Kirchen, Hotels und öffentliche Gebäude. 

Samstags kehrte er nach Racine zurück, um Bestellungen aufzunehmen und sich um Führungsaufgaben zu kümmern. Nach dem ersten Jahr erwirtschaftete das Parkettgeschäft einen Reingewinn von 268,27 USD. Und das Geschäft wuchs weiter, mit Aufträgen aus Colorado, New England und sogar Mississippi. 

Mit zunehmendem Umsatz vervielfachten sich auch die Briefe von Kunden, die Johnson-Fußböden kauften und fragten, wie sie ihre neuen Fußböden pflegen sollten. Die Reinigung mit handelsüblicher Seife und Wasser ruinierte die feine Oberfläche des Fußbodens und das Wasser verzerrte die kleinen Parkettblöcke. 

Also tat Samuel, was jeder gute Unternehmer tun würde: Er suchte nach der besten Lösung, um die Bedürfnisse seiner Kunden zu befriedigen. Die Firmenlegende besagt, dass er in seiner Badewanne verschiedene Sorten Bodenwachs mischte, um das perfekte Rezept zu finden, das Böden schützt und ihnen dauerhaften Glanz verleiht.
Johnson’s Prepared Wax war die erste Diversifikation des Unternehmens, die uns auf einen nachhaltigen Wachstumspfad brachte.
Samuels erste Experimente in der Bodenpflege wurden von Schlössern in Frankreich inspiriert. Er hatte gehört, dass die herrlichen Böden dort jahrhundertelang Bestand hatten. Das Geheimnis lag offenbar darin, das richtige Wachs zu finden. Samuel war überrascht und fasziniert zugleich und experimentierte weiter.
 
Schon bald wurde jeder Johnson Parkettboden mit einer Dose Johnson’s Prepared Paste Wax angeboten. Sogar Menschen, die keine Johnson Fußböden besaßen, nahmen Kontakt auf und wollten sein erstaunliches Produkt kaufen. Und als sich die Trends von Parkett zu Ahorn- und Eichenböden verlagerten, wuchs der Absatz von Bodenwachs sogar noch weiter.

Der Vertrieb des Unternehmens expandierte über den gesamten Mittleren Westen. Und nachdem Samuel begann, mit Anzeigen in der Saturday Evening Post auf nationaler Ebene zu werben, boomte das Geschäft. Ab 1898 übertrafen die Verkäufe von Johnson Bodenwachs, Bodenfinish und Holzfüllstoffen die Verkäufe von Bodenbelägen.
Der Gründer von Johnson Wax, Samuel Curtis Johnson, unterstützt die Heimatstadt des Familienunternehmens, Racine im US-Bundesstaat Wisconsin
Samuel wurde als der „Grand Old Man“ von Racine bekannt, der für seinen tief verwurzelten Gemeinschaftssinn gelobt wurde. Er legte 1915 den Grundstein für das YMCA-Gebäude.
Zusammen mit seinem Sohn Herbert, der nun half, das Geschäft zu leiten, trug Samuel weiterhin zur Entwicklung des Unternehmens bei. Aber er erhielt und erweiterte auch sein Engagement für die Gemeinschaft. 
 
Jedes Jahr spendete er 10 % seines Einkommens für die Verbesserung der städtischen Infrastruktur. Er stellte einen bedeutenden Anteil seiner Zeit für Jugendprogramme zur Verfügung. Er fungierte als Präsident der örtlichen YMCA und leistete bedeutende Beiträge sowohl für die YMCA als auch für die YWCA. Er teilfinanzierte auch eine Schule in Braxton im US-Bundesstaat Mississippi und war Direktor der “Sunshine Society”, die sich um behinderte Kinder kümmerte.
 
Indem Samuel seiner Gemeinde eine so großzügige helfende Hand entgegenbrachte, schuf er ein Vermächtnis des Gebens, das in unserer Kultur seit fünf Generationen Bestand hat. Die Familie Johnson ist nicht nur in der Philanthropie sehr aktiv, unser Unternehmen spendet jährlich auch 5 % des Bruttogewinns an wohltätige Organisationen –eine Tradition, die sich seit mehr als 80 Jahren fortsetzt.
Johnson's Paste Wax Factory in Racine, Wisconsin, 1899.
ZEITPLAN
Samuel Curtis Johnson
1833 –
1919
Zeitplan ansehen
 
 
Als er 1919 im Alter von 86 Jahren starb, hinterließ Samuel ein florierendes Geschäft, eine langjährige Tradition der Philanthropie und ein Familienunternehmen, das sich der Verbesserung des Lebens von Familien verschrieben hat.

Bei seinem Ableben feierte eine Lobrede in der Lokalzeitung seinen wichtigsten Beitrag: „Die Nächstenliebe dieses großartigen alten Mannes zu quantifizieren, ist eine schwierige Aufgabe; er führte ein sehr einfaches Leben, lebte schlicht und bescheiden, war aber großzügig in seinen Gaben. Sein besonderes Interesse galt den Jugendlichen, die er dabei unterstützte, sich selbst zu helfen. Niemand kann je ermessen, welche Hilfe er bedürftigen Menschen geleistet hat.“

Samuel hatte es die meiste Zeit seines Lebens nicht leicht, aber nach seinem Erfolg dachte er nicht an sich selbst, sondern daran, wie er etwas zurückgeben konnte. Das ist eine Lektion, der wir bis heute noch folgen. Uns allen geht es dank seines dauerhaften Vermächtnisses sicherlich besser.

PhilanthropieSamuel Curtis legte den Standard für die soziale Verantwortung und die Spendenpolitik des Unternehmens fest

Familie JohnsonSamuel Curtis Johnsons Beharrlichkeit zahlte sich aus: Die Geschichte von SC Johnson hat einen überraschenden Anfang

Familie JohnsonH.F. Johnson, Jr. inspirierte SC Johnsons Zukunft mit Kreativität und Wissenschaft

Familie JohnsonGene Johnson: Ein Gewissen für SC Johnson, eine Verfechterin von Bildung für Kinder

UnternehmenSC Johnson ist ein Familienunternehmen

ArchitekturWingspread: Frank Lloyd Wrights größtes Haus im Prärie-Stil war das Zuhause der Johnsons

Als Nächstes

Als Nächstes

Als Nächstes