Informationsblatt: SC Johnson verwendet erneuerbare Energie

Seit über einem Jahrzehnt nutzt SC Johnson erneuerbare Energiequellen, die heutzutage Windkraft, Solarenergie und Biokraftstoff umfassen. 
Drei Anlagen von SC Johnson werden zu 100 % mit erneuerbarer Windkraft betrieben, darunter Anlagen in den USA, Polen und den Niederlanden.

Seit Anfang der 2000er Jahre arbeitet SC Johnson daran, unseren Energiemix um neue Quellen zu erweitern. Dies ist Teil unseres kontinuierlichen Engagements zum Thema Umweltverantwortung. Mittlerweile werden drei Anlagen von SC Johnson zu 100 % mit erneuerbarer Windkraft betrieben. Wir setzen weltweit Maßnahmen im Zusammenhang mit erneuerbarer Energie ein, die wir aus Wind, Sonnenstrahlen, Palmschalenresten, Reishülsen und sogar aus Abfall gewinnen.

Seit 15 Jahren nutzt SC Johnson weltweit erneuerbare Energiequellen, um unsere Anlagen zu betreiben. 34 % unseres globalen Energiebedarfs wurde 2018/19 mit erneuerbaren Energiequellen gedeckt. Außerdem erreichte SC Johnson im Geschäftsjahr 2018/19 eine Reduktion der Treibhausgasemissionen um 62 %  im Vergleich zu unserem Ausgangswert von 2000 (indexiert auf die Produktion).

Hier finden Sie einen Überblick über unsere weltweiten Maßnahmen für saubere Energie…

Biotreibstoff

Surabaya, Indonesien
Seit 2012 werden im Rahmen einer Biokraftstoff-Maßnahme in unserer Produktionsstätte in Surabaya, Indonesien, Reiskörnerabfälle als Brennstoffquelle für die Warmwasserbereitung verwendet. Dadurch werden jährlich rund 7.000 Tonnen Treibhausgasemissionen eingespart.

Kraft-Wärme-Kopplung 

SC Johnson setzt in Waxdale, unserer weltweit größten Produktionsstätte zwei Blockheizkraftwerke ein. Mit Methan-Abgasen aus einer nahe gelegenen öffentlichen Mülldeponie und rückstandsfrei verbrennendem Erdgas erzeugen die Turbinen etwa 85 % des Energiebedarfs von Waxdale. Der restliche Bedarf wird über Windenergie gedeckt.

Solarenergie

Schanghai und Changzhou, China; Pulogadung, Indonesien; und Baddi, Indien, Toluca, Mexiko und Manaus, Brasilien.
In den SC Johnson-Werken in China, Indonesien und Indien tragen Solarprojekte zur Warmwasserbereitung des Unternehmens bei, einschließlich der Aerosolproduktion und der Qualitätskontrolle. Unser Produktionsstandort in Toluca, Mexiko, verwendet solar beheiztes Wasser, um Flüssiggas (LPG) für die Cafeteria- und Mitarbeitereinrichtungen zu verdrängen. In Manaus, Brasilien, bezieht unsere Produktionsstätte 100 % erneuerbaren Strom vom örtlichen Energieversorger, um die Fabrik mit Strom zu versorgen.

Windenergie 

Bay City, Michigan
Seit 2008 erwirbt SC Johnson Windenergie von nahe gelegenen Windparks, um unsere Produktionsstätte in Bay City, Michigan, mit Strom zu versorgen, wo die Taschen der Marke Ziploc® herstellt werden. Seit 2017 wird der Standort zu 100 % mit Windenergie betrieben. 

Mijdrecht, Niederlande
Im Jahr 2009 haben wir in Mijdrecht, in den Niederlanden, unsere erste firmeneigene Windkraftturbine in Betrieb genommen, um unsere Europlant-Fertigungsanlage mit Energie zu versorgen. Die Turbine erzeugt 50 % der Energie für Europlant. Im Jahr 2015 wurde die Anlage zum ersten Mal zu 100 % mit erneuerbaren Energiequellen betrieben, wobei der verbleibende Strombedarf durch zugekaufte Windenergie gedeckt wurde.

Racine, Wisconsin
Im Jahr 2010 begann SC Johnson damit, drei SWIFT-Mini-Windkraftturbinen an unserem globalen Hauptsitz in Racine, Wisconsin, zu testen. Ziel war es, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren und darüber hinaus das Bewusstsein für städtische Windprojekte zu schärfen. 2019 haben wir angekündigt, geothermische Energie für den Betrieb unserer Zentrale zu verwenden. Das GeoExchange-System, das Energie auf höchst effiziente Weise wiederaufbereitet, aber nicht als erneuerbar eingestuft wird, wird voraussichtlich den Energieverbrauch um schätzungsweise 42 Prozent senken. 

Mt. Pleasant, Wisconsin
Seit der Fertigstellung von zwei etwa 130 Meter hohen Windkraftturbinen im Jahr 2012 in Waxdale, unserer weltweit größten Produktionsstätte, erzeugt der Standort durchschnittlich 100 % seiner elektrischen Energie vor Ort. Die beiden Turbinen erzeugen etwa 8 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr und der verbleibende elektrische Energiebedarf der Anlage wird durch die beiden KWK-Turbinen von Waxdale gedeckt.

Toluca, Mexiko
Im Jahr 2013 begann SC Johnson mit dem Kauf von Windenergie für unsere Anlage in Toluca, Mexiko. Dadurch kann die Anlage 33 % ihres Stroms aus erneuerbaren Quellen beziehen. 

Gorzow, Polen
Seit 2016 bezieht SC Johnson Windenergie für unseren Produktionsstandort Gorzow, Polen. Es war der zweite unserer Standorte, der zu 100 % mit Windenergie betrieben wurde. 

UmweltSC Johnson Meilensteine in Bezug auf die Vorreiterschaft im Bereich Umwelt

Erneuerbare EnergieMit der Nutzung von Wind, Sonne, Speiseresten und Abfall treibt SC Johnson das Thema erneuerbare Energien voran

Erneuerbare EnergieWindkraft treibt die größte Produktionsstätte von SC Johnson an

UnternehmenInformationsblatt: SC Johnsons Fertigungswerk in Waxdale

ArchitekturDer „Bumerang“ von SC Johnsons Europlant: Inspirierende Architektur geht niemals verloren

PressemitteilungSC Johnson on Track to Meet Goals in Tackling Plastic Waste Crisis, Announces Results in New Sustainability Report

Als Nächstes

Als Nächstes

Als Nächstes