Eine innovative Partnerschaft zwischen SC Johnson und Plastic Bank reduziert Plastikverschmutzung und bekämpft Armut

SC Johnson und Plastic Bank schaffen neue wirtschaftliche Chancen in von Armut geprägten Gemeinschaften und verhindern, dass Plastik in den Wasserläufen endet.
SC Johnson hat neun Plastic Bank Recyclingzentren in Indonesien eröffnet und plant, dies weiter auszuweiten. Sammler erhalten einen fairen Lohn dafür, dass sie Plastik einsammeln, das sonst in die Wasserläufe gelangen würde.
Einer der Hauptgründe, warum Plastik in die Weltmeere und andere Wasserläufe gelangt ist, dass es in vielen Gemeinden weltweit keine formelle Infrastruktur der Abfallentsorgung, geschweige denn Recycling, gibt.

Die Menschen haben keine Möglichkeit, ihren Abfall zu entsorgen. So sammelt er sich auf Straßen, in Gassen und anderen Bereichen an und wird vom Regen weggespült. Für manche Menschen ist es sogar normal, den Abfall in den Fluss zu werfen, damit es von Ihrem Wohnort weggespült wird.

SC Johnson hat dies als Bereich identifiziert, in dem wir etwas bewegen können. Natürlich kann kein Einzelunternehmen eine kommunale Infrastruktur ersetzen, aber durch eine Partnerschaft mit Plastic Bank konnten wir erste Verbesserungen erzielen.
SC Johnson ist das erste CPG-Unternehmen, das ein Programm dieser Art und dieses Maßstabs in Indonesien durchführt, das einer großen Bandbreite an sozioökonomischen Demografien zugutekommt, einschließlich Einwohnern, die unterhalb der Armutsgrenze leben.
David Katz, Gründer und CEO von Plastic Bank
Im Oktober 2018 begannen wir eine Partnerschaft mit Plastic Bank, einer wegweisenden Organisation, die sich für die Reduzierung von Plastik in den Weltmeeren einsetzt. Gemeinsam haben wir neun Recyclingzentren in Gemeinden in Indonesien eröffnet, in denen Plastikverschmutzung und Armut besonders ausgeprägt sind.

Wir haben uns für Indonesien als erstes Land entschieden, weil hier die weltweit höchste maritime Artenvielfalt zu finden ist und doch auch die größte Plastikverschmutzung herrscht, die diese marine Artenvielfalt bedroht. Die indonesische Regierung hat bis zu 1 Mrd. US-Dollar pro Jahr zugesagt, um die Menge von Plastik und anderen Verschmutzungen in den Gewässern zu reduzieren.
Frauen recyceln Plastikflasche
Nyoman Darti sammelt Plastikabfall in einer Recyclinganlage, die SC Johnson und Plastic Bank in Bali eröffnet haben. Diese Anlagen ermöglichen eine Recycling-Infrastruktur in Gemeinschaften mit bislang nicht vorhandener Wiederverwertung.
Unsere Partnerschaft mit Plastic Bank hilft, eine Kreislaufwirtschaft für Plastik zu ermöglichen. Einzelpersonen sammeln dabei Plastik, — bevor es in die Wasserläufe gelangt — und bringen es zu einem Sammelzentrum. Dort erhalten sie im Austausch digitale Gutscheine, die sie für den Kauf von Gütern und Dienstleistungen verwenden können.

Die Sammler im Plastic Bank Programm verwenden eine App, die auf Blockchain-Technologie basiert und einen sicheren, vertrauenswürdigen Weg bietet, für das gesammelte Plastik bezahlt zu werden. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um ein digitales Bankkonto — für einige Sammler das erste Bankkonto, das sie je hatten.
VIDEO
SC Johnson & Plastic Bank Team lenken die Plastikbewegung
 
article img
Ozean-Plastik: SC Johnson bekämpft die Plastikverschmutzung in Indonesien und hilft gleichzeitig bedürftigen Familien
 

Weil sie mit digitalen Wertmarken entlohnt werden, können Sammler ohne das Risiko von Verlust oder Diebstahl verdienen und ausgeben. Fast 28 Millionen Indonesier leben unterhalb der Armutsgrenze und könnten erheblich von einem Programm dieses Maßstabs profitieren.

Jedes Zentrum kann mindestens 100 Tonnen Plastik pro Jahr verarbeiten, in Zukunft vermutlich sogar noch mehr. Dementsprechend wird erwartet, dass jedes davon Hunderten von Müllsammlern vor Ort wirtschaftliche Chancen ermöglichen können.

gentleman collecting plastic from around the city
Plastiksammler wie Wayan sammeln Plastik, das sonst in die Wasserläufe der Umgebung gelangen könnte. Sie bringen es zu einem Entsorgungszentrum oder zu der mobilen Einheit, wenn diese in ihre Gegend kommt.  
Er sammelt bereits seit 19 Jahren Plastik, aber die meiste Zeit über wusste er nicht, wie viel er sammelt oder wie viel die verschiedenen Arten von Plastik wert waren.

Der Verkauf des gesammelten Plastiks war ebenfalls nicht sicher. Er brachte es zu Zwischenhändlern der Abfallbranche vor Ort. Manchmal wurde er für seine Arbeit bezahlt, manchmal nahmen sie das gesammelte Plastik, aber gaben ihm keine faire Entlohnung.

Bei seiner Zusammenarbeit mit Plastic Bank sind die Transaktionen digitalisiert. Er weiß genau, wie viel er verdient und warum. Er muss nicht in anderen Jobs arbeiten, um über die Runden zu kommen. Und zum ersten Mal hat er ein digitales Bankkonto, auf dem er sein Einkommen anspart.
Plastiksammler werden mit digitaler Währung bezahlt
Das Plastik wird bewertet und der Sammler erhält die entsprechende Marktrate basierend auf Typ und Rate. Sammler werden in Form von digitalen Wertmarken vergütet, die sie gegen Güter und Dienstleistungen wie Brennstoff zum Kochen oder Strom eintauschen können. 
Im Rahmen dieses Programms wird SC Johnson beginnen, Social Plastic® aus Plastic Bank Recyclingzentren zu verwenden und im Jahr 2020 eine zu 100 % aus Social Plastic® gefertigte Windex® Flasche auf den Markt bringen.

Das Plastik, das einzigartig auf dem Markt ist, enthält Plastik, der von Plastic Bank in Haiti, den Philippinen und Indonesien auf seinem Weg in das Meer eingesammelt wurde. Dies hilft nicht nur der Umwelt, sondern auch Menschen, die unter der Armutsgrenze leben. Jede Flasche stellt eine wirtschaftliche Gelegenheit für die Teilnehmer des Programms dar.

SC Johnson plant, sowohl unsere Verwendung von Social Plastic® als auch unsere Partnerschaft mit Plastic Bank zukünftig auszuweiten. Über 55 Prozent des Plastikmülls, das in die Weltmeere gelangt, stammt aus China, Indonesien, den Philippinen, Vietnam und Thailand. Dort leben zudem Millionen von Familien, die von den wirtschaftlichen Chancen eines Programms wie diesem profitieren könnten.
VIDEO
Die wachsende Flutwelle von Unternehmen, die Plastik in den Weltmeeren bekämpfen
 
article img
Pressemitteilung
SC Johnson, Plastic Bank Take Action to Solve Ocean Plastic Pollution at GreenBiz 2019
 
Im Februar 2019 hielten SC Johnson Vorsitzender und CEO Fisk Johnson und Plastic Bank CEO David Katz gemeinsam eine Präsentation bei der GreenBiz 2019. Sis stellten darin die Partnerschaft in Indonesien vor und betonten die Notwendigkeit, dass auch andere Organisationen aktiv werden.

Fisk Johnson erklärte: “Ich möchte, dass die aufgekommene Dynamik bezüglich des Bewusstseins über das Thema aufrechterhalten wird, weil das dabei helfen wird, es zu lösen. Die Aufmerksamkeit, die das Thema auf der ganzen Welt auf sich gezogen hat, bringt uns an einen Wendepunkt. Die Wirtschaft steht vor einer Gelegenheit, diese Veränderung zu nutzen, um dieses Thema weiter in den Vordergrund zu stellen.”
SC Johnson ist das erste CPG-Unternehmen, das ein Programm dieser Art und dieses Maßstabs in Indonesien durchführt, das einer großen Bandbreite an sozioökonomischen Demografien zugutekommt, einschließlich Einwohnern, die unterhalb der Armutsgrenze leben.
David Katz, Gründer und CEO von Plastic Bank

NachhaltigkeitsberichtSC Johnson setzt sich für die Wiederverwendung ein: Eine umfassende Reduzierung von Plastikmüll

NachhaltigkeitsberichtSC Johnson und die Ellen MacArthur Foundation: Eine wegweisende globale Partnerschaft

NachhaltigkeitsberichtEs ist Zeit, bei der Plastikverschmutzung eine Wende herbeizuführen: Ein Schreiben von SC Johnsons Vorsitzenden und CEO

NachhaltigkeitsberichtFisk Johnson rückt die globale Plastikkrise ins Rampenlicht

NachhaltigkeitsberichtFörderung einer Kreislaufwirtschaft mit post-consumer recyceltem Material

NachhaltigkeitsberichtSC Johnson setzt sich für Lösungen der globalen Plastikkrise ein

Als Nächstes

Als Nächstes

Als Nächstes