SC Johnson und die Ellen MacArthur Foundation: Eine wegweisende globale Partnerschaft

Gemeinsam mit der Ellen MacArthur Foundation setzt SC Johnson sich dafür ein zu verhindern, dass mehr Plastik in die Weltmeere gelangt und Innovationen im Bereich Kreislaufwirtschaft zu unterstützen.
SC Johnson gehörte zu den ersten Unterzeichnern der globalen Verpflichtung zu einer neuen Plastikwirtschaft und wurde 2019 zum globalen Partner von EMF.
Experten schätzen, dass bis zum Jahr 2050 mehr Plastik im Meer schwimmt als Fische. SC Johnson ist schon lange ein Verfechter von Umweltschutz und wir sind überzeugt, dass es unerlässlich ist, dass Unternehmen, Regierungen, NGOs und Einzelpersonen zusammenarbeiten, um dieses Problem zu lösen, bevor es zu spät ist.

Auf der Our Ocean Conference 2018 schloss sich Vorsitzender und CEO Fisk Johnson daher Dame Ellen MacArthur, der Gründerin der Ellen MacArthur Foundation, und Erik Solheim, dem Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen an, um die globale Verpflichtung zu einer neuen Plastikwirtschaft auf den Weg zu bringen.
Gemeinsam mit der Ellen-MacArthur-Stiftung und anderen globalen Organisationen haben wir ehrgeizige Zusagen gemacht und ergreifen nun Maßnahmen, um eine neue Plastikwirtschaft zu schaffen, die verhindern soll, dass Plastik zu Müll wird.”- 
Fisk Johnson, Vorsitzender und CEO

Die von 400 Organisationen unterzeichnete Verpflichtung hat zum Ziel, die Grundursachen für Plastikverschmutzung anzugehen, beispielsweise indem übermäßige Verpackungen eliminiert und Verpackungen im Allgemeinen wiederverwendbar, recyclingfähig oder kompostierbar gemacht werden.

Vorsitzender und CEO Fisk Johnson auf der Bühne mit Roberto Ampuero Espinoza, dem Außenminister Chiles (Mitte) und Dame Ellen MacArthur (rechts) nach der Unterzeichnung der globalen Verpflichtung zu einer neuen Plastikwirtschaft auf der Our Ocean Conference 2018 im indonesischen Bali. Bild: Graham Crouch/AP Photography für SC Johnson

Die neue globale Verpflichtung zu einer neuen Plastikwirtschaft umfasst:

  • Es sollen Maßnahmen ergriffen werden, um bis 2025 problematische oder unnötige Plastikverpackungen zu eliminieren.
  • Es sollen Maßnahmen ergriffen werden, um bis 2025 in den relevanten Bereichen von Einwegprodukten zu Wiederverwendungsmodellen überzugehen.
  • Bis 2025 sollen 100 % der Plastikverpackungen wiederverwendbar, recycelbar oder kompostierbar werden.
  • Der Anteil recycelter Materialien in Verpackungen soll bis 2025 erheblich gesteigert werden.
article img
Das Ende des Plastikabfalls: SC Johnson engagiert sich für eine zunehmende Wiederverwendung von Plastik und die Reduzierung von Plastikmüll
 
article img
Pressemitteilung
SC Johnson Signs Groundbreaking International Commitment to Tackle the Plastic Pollution Crisis
 
2019 wurde das Unternehmen zum 10. globalen Partner der Ellen-MacArthur-Stiftung, um an der Durchführung marktführender Initiativen in großem Maßstab zur Etablierung einer Kreislaufwirtschaft mitzuwirken. Zu den weiteren Partnern gehören Google, Phillips und Unilever. 

Fisk Johnson erklärte diesbezüglich: “Plastikbelastung ist ein riesiges Problem und Unternehmen, Regierungen, Verbraucher und die Zivilgesellschaft werden zusammenarbeiten müssen, um es zu lösen.“
SC Johnson ist auf einer starken Geschichte als Familienunternehmen und Pionierarbeit im Bereich Transparenz und Kreislaufwirtschaft aufgebaut. Folglich übernimmt das Unternehmen eine führende Rolle bei den Bemühungen, globale Systeme entsprechend der Prinzipien der Kreislaufwirtschaft umzugestalten und erhebliche Herausforderungen wie die Plastikbelastung anzugehen.
Dame Ellen MacArthur, Gründerin und Kuratoriumsvorsitzende der Ellen-MacArthur-Stiftung
Die mehrjährige Partnerschaft baut auf der jahrzehntelangen Reise von SC Johnson auf, die Nachhaltigkeit seiner Produkte zu verbessern. Im Rahmen dieser Bemühungen haben wir Jahre damit verbracht, mit Branchenexperten zusammenzuarbeiten, um die Hindernisse zur Etablierung einer Kreislaufwirtschaft zu verstehen und Lösungen zu finden, diese zu überwinden.

Dame Ellen MacArthur, Gründerin und Kuratoriumsvorsitzende der Ellen-MacArthur-Stiftung sagte: “SC Johnson ist auf einer starken Geschichte als Familienunternehmen und Pionierarbeit im Bereich Transparenz und Kreislaufwirtschaft aufgebaut. Folglich übernimmt das Unternehmen eine führende Rolle bei den Bemühungen, globale Systeme entsprechend der Prinzipien der Kreislaufwirtschaft umzugestalten und erhebliche Herausforderungen wie die Plastikbelastung anzugehen. Wir freuen uns, SC Johnson als globalen Partner willkommen zu heißen sowie auf die Fortschritte, die wir gemeinsam erreichen werden, in Richtung einer langfristig zukunftsfähigen Wirtschaft.”

NachhaltigkeitsberichtEine innovative Partnerschaft zwischen SC Johnson und Plastic Bank reduziert Plastikverschmutzung und bekämpft Armut

NachhaltigkeitsberichtFörderung einer Kreislaufwirtschaft mit post-consumer recyceltem Material

NachhaltigkeitsberichtEs ist Zeit, bei der Plastikverschmutzung eine Wende herbeizuführen: Ein Schreiben von SC Johnsons Vorsitzenden und CEO

NachhaltigkeitsberichtFisk Johnson rückt die globale Plastikkrise ins Rampenlicht

NachhaltigkeitsberichtSC Johnson setzt sich für die Wiederverwendung ein: Eine umfassende Reduzierung von Plastikmüll

NachhaltigkeitsberichtSC Johnson setzt sich für Lösungen der globalen Plastikkrise ein

Als Nächstes

Als Nächstes

Als Nächstes