SC Johnson informiert Familien vollumfänglich über Hautallergene

Im Jahr 2017 hat SC Johnson einen weiteren bahnbrechenden Schritt angekündigt: Transparentes Vorgehen in Bezug auf Hautallergene, die über die geltenden Richtlinien hinausgehen und in Bezug auf andere Unternehmen beispielhaft sind.
Hautallergene sind jetzt auf den Listen über Inhaltsstoffe von SC Johnson in Bezug auf mehr als 5.300 Produkte aufgeführt, die in 52 Ländern verkauft werden.

Es überrascht Sie gegebenenfalls zu erfahren, dass Unternehmen Ihnen gegenüber nicht alle Hautallergene offenlegen müssen, die in den Produkten enthalten sind, die sie herstellen. In der Europäischen Union ist die Offenlegung von 26 Hautallergenen vorgeschrieben. In den Vereinigten Staaten und den meisten anderen Ländern gibt es keine Vorschriften, die Allergentransparenz vorschreiben. Das ist unserer Meinung nach nicht in Ordnung.

Deshalb haben wir im Mai 2017 eine Liste der 368 Hautallergene veröffentlicht, die in unseren Produkten vorkommen könnten sowie uns dazu verpflichtet, zeitnah produktspezifische Einzelheiten bekannt zu geben. Bis Ende 2017 haben wir sie für mehr als 5.300 Produkte in die Liste unserer Inhaltsstoffe auf WhatsInsideSCJohnson.com.de aufgenommen. 

Warum haben wir das getan? Wir möchten, dass Sie ganz genau Bescheid wissen. 

Transparenz ist für uns eine Frage des Prinzips. Wir wollen, dass Menschen die besten Entscheidungen für ihre Familien treffen können. Das ist schlicht und einfach der nächste Schritt auf unserem Weg zu mehr Transparenz.
Fisk Johnson, Vorsitzender und CEO von SC Johnson

Durch das transparente Vorgehen in Bezug auf unsere Hautallergene ist SC Johnson unserer Branche erneut einen Schritt voraus und hat mehr getan, als laut der geltenden Vorschriften für die Offenlegung von Inhaltsstoffen notwendig war. 

Hautallergene können im Zusammenhang mit Inhaltsstoffen von Duftstoffen und in anderen Rezepturen vorkommen. Andere Unternehmen verwenden ähnliche Inhaltsstoffe wie wir. Sie kommunizieren nur keine Einzelheiten in Bezug auf Hautallergien. Wir halten es für hilfreich, diese Inhaltsstoffe offenzulegen, insbesondere für Menschen mit einer bereits bestehenden Hautallergie.

Unser Vorsitzender und CEO Fisk Johnson erklärte dies folgendermaßen: „Für uns ist Transparenz eine Frage des Prinzips. Wir wollen, dass Menschen die besten Entscheidungen für ihre Familien treffen können. Genauso wie wir damit begonnen haben, Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe aufzulisten, stellte der Industriestandard nicht das Ende für uns dar. Wir wollen die ganze Geschichte erzählen. Das ist schlicht und einfach der nächste Schritt auf unserem Weg zu mehr Transparenz.“  

Transparenzbefürworter haben sich in Bezug auf unsere Ankündigung positiv ausgesprochen. Ken Cook, Präsident und Mitbegründer der Environmental Working Group sagte: “Durch dieses Vorgehen wird SC Johnson Millionen von Verbrauchern helfen, mehr über Chemikalien in Reinigungsprodukten zu erfahren, die potenziell allergische Hautreaktionen auslösen können. Und SC Johnson legt die Messlatte für andere Unternehmen wieder einmal höher. Dieses Maß an Transparenz zieht sich durch andere Branchen und wird schnell zum neuen Standard für Unternehmen werden, die wie SC Johnson Wert darauf legen, den Verbrauchern mehr und nicht weniger Informationen über Inhaltsstoffe zur Verfügung zu stellen.”
 
Uns geht es einfach darum, das Richtige zu tun. Es ist eine Menge Arbeit, über die geringen Anteile der Hautallergene in den Produkten Auskunft zu erteilen, aber es lohnt sich. Auch in Zukunft werden wir den Menschen, die unsere Produkte kaufen, weitere Informationen zur Verfügung stellen, damit sie die Entscheidungen treffen können, die für sie und ihre Familien am besten sind.
Mit diesen Maßnahmen wird SC Johnson es Millionen von Verbrauchern ermöglichen, sich über Chemikalien in Reinigungsprodukten zu informieren… SC Johnson legt die Messlatte für andere Unternehmen erneut höher.
Ken Cook, Präsident und Mitbegründer der Arbeitsgruppe Umwelt
Um unsere umfassende Liste mit Hautallergenen im Zusammenhang mit Duftstoffen und anderen Stoffen zu bestimmen, haben Forscher von SC Johnson über 3.000 Datensätze aus öffentlichen Quellen und der Industrie auf Hautallergene hin analysiert, die in den Listen der Regulationsbehörden der einzelnen Länder, den Duftstofflisten der Industrie, den Bewertungen des Europäischen Scientific Committee zur Konsumentensicherheit, in klinischen Daten aus der Dermatologie und in Sicherheitsdatenblättern einzelner Hersteller und Lieferanten bereits identifiziert wurden. 
 
Anschließend haben wir unsere Erkenntnisse zur Validierung mit Experten aus den Bereichen Dermatologie, Immuntoxikologie, Dufttoxikologie und Allergene besprochen. Dem Expertengremium, das die Studienmethoden geprüft hat, gehören u. a. an :
 
  • Dr. David Basketter, früherer Direktor von Safety Research, Unilever, London, Großbritannien, unabhängiger Berater und anerkannter internationaler Experte für Allergien 
  • Dr. med David Bickers, Department of Dermatology, Columbia University, New York, USA 
  • Dr. Peter Cadby, früherer Leiter von Product Safety bei Firmenich, Genf, Schweiz 
  • Dr. med. Axel Schnuch, Georg-August-Universität Göttingen, Deutschland; ehemaliger Leiter des IVDK (Informationsverbund Dermatologischer Kliniken) 
  • Dr. Peter Thorne, Leiter des Department of Occupational & Environmental Health, University of Iowa, Iowa City, USA; Direktor des Environmental Health Sciences Research Center
 
Derzeit verwendet die Konsumgüterindustrie 3.700 Duftinhaltsstoffe, die von der International Fragrance Association (IFRA) veröffentlicht werden. Etwa 2.400 werden jedoch nicht berücksichtigt, weil es gegebenenfalls an grundlegenden Sicherheitsinformationen mangelt oder der Standard, dem sie entsprechen, nicht hoch genug ist. 
 
Daher legen wir für unsere Produktentwickler fest, dass bei der Erstellung eines neuen Produktes oder der Aktualisierung eines bestehenden Produktes der entsprechende Duft aus unserer begrenzten Duftstoffpalette von SC Johnson stammen muss, die 1.300 Komponenten enthält. Im Zusammenhang mit diesem Programm zur Offenlegung von Hautallergenen haben wir sowohl natürliche als auch synthetische Hautallergene in unseren Produkten überprüft. In vielen Fällen können Naturprodukte mehr Hautallergene enthalten, als Kunststoffe.
Juckender Arm
Bei der Bestimmung einer Hautallergie geht es insbesondere darum, wie groß die Menge, beziehungsweise wie hoch die „Dosis“ ist.
Ein Hautallergen ist eine Substanz, die von dem Immunsystem als Bedrohung angesehen und angegriffen wird. Das Vorhandensein eines Hautallergens bedeutet jedoch nicht, dass es automatisch eine Hautallergie oder eine Hautallergiereaktion auslöst. 
 
Es geht darum, wie groß die Menge oder Dosis ist. Die Wissenschaftler sind sich einig, dass eine Dosis von weniger als 0,01 Prozent bei den meisten Hautallergenen in Produkten, die nicht dafür gedacht sind, auf der Haut belassen zu werden, keine Reaktion auslösen wird. Durch unsere produktspezifischen Transparenzmaßnahmen werden Informationen über Hautallergene ab einem Vorkommen von 0,01 % offengelegt. Das entspricht dem Standard, der von der Europäischen Union verlangt wird.
 
Diesem hilfreichen Artikel von Scientific American Custom Media können Sie weitere Informationen über Hautallergene und ihre Wirkung entnehmen.
 
Bei SC Johnson legen wir Wert darauf, Inhaltsstoffe zu verwenden, die Hautallergene nur in so kleinen Mengen enthalten, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass durch sie bei jemandem eine neue Hautallergie entsteht oder eine allergische Hautreaktion ausgelöst wird.
Video
Grundlegende Informationen zu Allergenen
Dank unserer Zusammenarbeit mit Scientific American Custom Media können Sie sich den dreistufigen Prozess ansehen, der die Entstehung einer Allergie verursacht. 

Nach der Hinzunahme von Informationen über Hautallergene bietet das Programm zur Transparenz von Inhaltsstoffen von SC Johnson nun produktspezifische Duft- und Hautallergeninformationen für mehr als 5.300 Produkte, die das Unternehmen in 52 Ländern weltweit verkauft. 

Seit der Ausweitung unseres Transparenzprogramms auf den asiatisch-pazifischen Raum im Jahr 2017 steht unsere Website mit Listen von Inhaltsstoffen, WhatsInsideSCJohnson.com.de, mittlerweile mehr als 5 Milliarden Konsumenten zur Verfügung.

InhaltsstoffeInhaltsstofftransparenz: SC Johnson bietet Ihnen eine Liste der Inhaltsstoffe unserer Produkte, damit Sie informierte Entscheidungen im Sinne Ihrer Familie treffen können.

TransparenzVerpflichtung zur Transparenz im Unternehmen: Bei SC Johnson erfahren Sie mehr über Duftinhaltsstoffe

TransparenzSC JOHNSON – Transparenz der Inhaltsstoffe – Entwicklung

TransparenzKeine Geheimnisse: SC Johnson führt 100-prozentige Transparenz bei Duftinhaltsstoffen ein

Nützliche Produkte100 % transparent: In der Kollektion Fresh Citrus Blossoms von Glade® wird die vollständige Liste der verwendeten Inhaltsstoffe offengelegt.

LieferketteSC Johnson – Verhaltenskodex für Zulieferer: Die Standards, die für unsere Zusammenarbeit zwecks Optimierung des Lebens gelten

Als Nächstes

Als Nächstes

Als Nächstes