SC Johnson OFF! Mückenspray für den Wald

Inmitten der Bedrohung durch von Mücken übertragene Krankheiten spendete SC Johnson 15 Millionen USD, um Familien zu helfen

SC Johnson spendete beinahe 1 Million USD pro Monat, um Familien während des Zika-Ausbruchs von 2016 zu helfen.
„Es ist unsere Verantwortung, unsere mehr als 60 Jahre Expertise in der Insektenwissenschaft einzusetzen, um Familien beim Eigenschutz zu helfen.“ – Fisk Johnson
Als weltgrößter Produzent von Schädlingsbekämpfungsprodukten sehen wir uns besonders dazu verpflichtet, Familien dabei zu helfen, sich vor Mücken zu schützen, die Krankheiten in sich tragen können. Unser Chairman und CEO Fisk Johnson bringt das Thema auf den Punkt: „Die Auswirkungen dieser Krankheiten auf Familien sind verheerend. Aber solange die Bedrohung existiert, bin ich dankbar dafür, dass wir unsere jahrzehntelange Mückenforschung und unser Fachwissen nutzen können, um anderen zu helfen.“
SC Johnson blickt auf eine langjährige Spendengeschichte ​in Form von finanziellen Mitteln oder Produkten für den Kampf gegen von Mücken übertragene Krankheiten zurück. So lag es auf der Hand, dass wir uns im Frühjahr 2016, als die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Zika-Virus zur weltweiten Gesundheitskrise erklärte, dazu verpflichtet fühlten, beim Kampf gegen diese Epidemie zu helfen. Es war anders als alles, was wir in unserer über 130-jährigen Geschichte bisher unternommen hatten.
 
Schon vor der Erklärung der WHO hatten wir Menschen und Ressourcen mobilisiert, um in Brasilien aktiv zu werden, wo das Zika-Virus sich bereits im kritischen Ausmaß verbreitet hatte. Dann, als die Krankheit sich auszubreiten begann, sind wir in anderen Regionen Amerikas tätig geworden. 
 
Mit mehreren Produktionsstätten, die rund um die Uhr in Betrieb waren, um der Nachfrage nach Mückenschutzmitteln gerecht zu werden, haben wir uns im Februar 2016 dazu verpflichtet, mindestens 15 Millionen USD zu spenden, um Produkte und Unterstützung für Familien beim Kampf gegen von Mücken übertragene Krankheiten wie Denguefieber und Zika bereitzustellen.
 
Im Juni 2017 haben wir dieses Versprechen erfüllt. Im Laufe von 16 Monaten wurden mehr als 4,8 Millionen Einheiten von SC Johnson Insektenschutzmitteln und Schädlingsbekämpfungsmitteln zur Weitergabe an NGOs und Non-Profit-Partner ausgeliefert. Zudem erhielten diese Organisationen finanzielle Unterstützung, um die Kosten für Logistik, Verteilung und Informationsmaterialien abdecken zu können. 
Um unsere gespendeten Produkte dort zu verteilen, wo Familien sie am dringendsten benötigen, haben wir Partnerschaften mit Organisationen wie den US-Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention, dem Amerikanischen Roten Kreuz, der Banco De Alimentos, der Headwaters Relief Organization, Feeding America, AmeriCaresAssociado Saúde Criança und UNICEF geschlossen. 
 
Die SC Johnson Mitarbeiter haben unermüdlich daran gearbeitet, die nötigen Komponenten und Zutaten zu beschaffen, Produkte zu produzieren, zu verpacken und zu verteilen und in Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen Produkte und Ressourcen an die Gebiete mit dem größten Bedarf auszuliefern und Verbraucher sowie Familien über Mückenstichprävention zu informieren.
 
Und die Tatsache, dass Fisk Johnson dazu eingeladen wurde, an einer Round-Table-Diskussion zum Thema Zika-Virus gemeinsam mit dem US-Senatskomitee für Heimatschutz und Regierungsangelegenheiten teilzunehmen, hat uns sehr geehrt. Fisk war einer von fünf Teilnehmern des Round Table zum Thema „Vorbereitung auf und Schutz der Nation vor Zika“.
 
Wir haben auch eine Kooperation mit der Sesamstraße geschlossen, um Aufmerksamkeit zu wecken und mit jungen Familien wichtige Informationen über die Mückenstichprävention zu teilen. Das Programm 1,2,3 Stay Away Mosquitoes (1,2,3 Bleibt weg, ihr Mücken) enthielt einfache Tipps zur Vermeidung von Mücken, wie man sie vom Zuhause fernhält und über den Einsatz von persönlichen Schutzmitteln.  
Die Fachkenntnisse unseres Unternehmens beim Kampf gegen von Mücken übertragene Krankheiten stammen aus über 60 Jahren Forschung am SC Johnson Institute of Insect Science for Family Health. Dabei handelt es sich um eines der weltweit größten privaten Stadtentomologie-Forschungszentren. 
 
Forscher des Unternehmens untersuchen Insekten in Hinblick auf Biologie, Physiologie, Ökologie, Verhalten und Toxikologie und erzielen wissenschaftliche Fortschritte. Das Unternehmen testet auch die Zusammensetzung von Schädlingsbekämpfungsmitteln und Applikationshilfen, um Familien zu helfen, sich vor Insekten und den Krankheiten, die diese übertragen können, zu schützen. Die Erkenntnisse des Instituts helfen SC Johnson bei der Entwicklung von Marken wie OFF!®, Raid®, Baygon®, Autan®, AllOut® und anderen Schädlingsbekämpfungsmarken für Verbraucher, denen Familien seit Generationen vertrauen.
Von Mücken übertragene Krankheiten stellen eine Bedrohung für Familien in aller Welt dar. Aber wir sind entschlossen und zielbewusst. So lange Mücken Krankheiten übertragen, werden wir weiter forschen und den Menschen mit unseren Innovationen helfen.
Video
Hilfe für Familien beim Schutz vor Mücken
SC Johnson arbeitet seit Jahrzehnten daran, Familien vor von Mücken übertragenen Krankheiten zu schützen. Bis dato hat das Unternehmen insgesamt 15 Millionen USD in Form von Ressourcen und finanziellen Mitteln gespendet.

GesundheitSC Johnson Supports Families in Rwanda with Greater Access to Health Care, Mosquito Disease Prevention

PhilanthropieSC Johnson Philanthropie und SCJ Giving, Inc.

Unser ZielSC Johnson Zuschüsse: Antrag für eine Unternehmensspende innerhalb Kanadas

PhilanthropieZuschüsse von SC Johnson und Produktspenden helfen dabei, Gemeinschaften zu verbessern

Was uns ausmachtUnsere Überzeugungen: Unsere Unternehmenswerte leiten SC Johnson seit Generationen

Familie JohnsonGene Johnson: Ein Gewissen für SC Johnson, eine Verfechterin von Bildung für Kinder

Als Nächstes

Als Nächstes

Als Nächstes