Die Fortschritte von SC Johnson beim Umweltschutz im Jahr 2016/17: Auszug aus unserem Nachhaltigkeitsbericht 2017

2016/17 hat SC Johnson bei seinen Umweltzielen Fortschritte erzielt und dabei innovative Programme zur Erhaltung der Umwelt umgesetzt.
Im Vergleich zum Ausgangswert des Jahres 2000 konnte SC Johnson die Treibhausgasemissionen (indexiert auf die Produktion) um 55 % senken.
Bei SC Johnson verpflichten wir uns, umweltbewusst zu handeln. Das bedeutet, dass wir uns einen Überblick über unsere Aktivitäten verschaffen, um herauszufinden, wo wir unsere Auswirkungen auf die Umwelt verringern können, indem wir die weltweiten Produktionsabfälle und die Treibhausgasemissionen reduzieren und die Nutzung erneuerbarer Energien erhöhen.

2016/17 haben wir bei unseren Umweltzielen weitere Fortschritte erzielt und dabei innovative Programme zur Erhaltung der Umwelt umgesetzt.
Seit 13 Jahren nutzt SC Johnson weltweit erneuerbare Ernergiequellen, um unsere Anlagen zu betreiben. Im Geschäftsjahr 2016/17 stammten weltweit 35 % unseres Energieverbrauchs aus erneuerbaren Quellen. Dazu zählen Windkraftturbinen in unserer größten Fertigungsanlage in Mount Pleasant, Wisconsin, und in unserem Werk in den Niederlanden; Sonnenkollektoren in China; Produktionsabfälle, die in Indonesien in Biogas, also eine Brennstoffquelle, umgewandelt wurden; und der Erwerb von Zertifikaten für erneuerbare Energien.

Darüber hinaus wurde unsere Produktionsstätte in Bay City, Michigan, im Mai 2017 zu unserem dritten eigenen Fertigungsstandort, der zu 100 % mit Windenergie betrieben wird. Am Standort in Bay City werden Beutel der Marke Ziploc® hergestellt.

Im Vergleich zum Ausgangswert des Jahres 2000 konnten wir in diesem Geschäftsjahr die Treibhausgasemissionen (indexiert auf die Produktion) um 55 % senken.

Aus diesem Grund und da wir kontinuierlich „grüne“ Energiequellen nutzen, wurden wir 2016 mit dem Green Power Leadership Award der US-Umweltschutzbehörde ausgezeichnet. Die Auszeichnung „Excellence in Green Power Use“ würdigt unser Engagement und unseren Beitrag zur Förderung und Entwicklung des freiwilligen Ökostrommarktes in den USA.
SC Johnson reduziert Treibhausgasemissionen durch die Nutzung von Windenergie
Im Vergleich zum Ausgangswert des Jahres 2000 konnte SC Johnson die Treibhausgasemissionen (indexiert auf die Produktion) um 55 % senken.
Die Windkraftturbinen von SC Johnson sind umweltfreundlich und sorgen für eine verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien
Drei firmeneigene Produktionsstätten von SC Johnson erzeugen ihren Strom jetzt zu 100 % aus Windenergie.
Ein weiterer wichtiger Bestandteil unserer Maßnahmen zum Umweltschutz ist die globale Abfallreduzierung. Am liebsten würden wir Abfall komplett vermeiden. Wenn uns das jedoch nicht möglich ist, versuchen wir, feste und flüssige Abfälle aus Deponien umweltgerecht auf andere Quellen umzuleiten.

Im Jahr 2016/17 kamen sechs weitere Produktionsstandorte hinzu, die keine Produktionsabfälle mehr auf Deponien entsorgen, sodass sich die Gesamtzahl auf 17 erhöhte. Fünf dieser Standorte gingen noch einen Schritt weiter und entsorgen überhaupt keine Abfälle mehr auf Deponien, auch nicht aus Cafeterias und Bürogebäuden. Hierzu zählen die Standorte in Toluca, Mexiko; Ho Chi Minh, Vietnam; Rosslyn, Südafrika; Kiew, Ukraine und Nairobi, Kenia. Mehr als ein Dutzend SC Johnson-Standorte zeichnen sich nun dadurch aus, dass sie keine Abfälle mehr auf Deponien entsorgen.

Unser Ziel, Deponieabfall zu beseitigen, erfordert das Engagement und den Einfallsreichtum von SC Johnson-Mitarbeitern auf der ganzen Welt. Oft werden zuerst Prozesse geschaffen, bei denen Abfall und recyclebare Materialien getrennt werden. Einige Standorte kompostieren Lebensmittelabfälle, sodass diese für den Landschaftsbau verwendet werden können; in anderen Fällen wurde Abwasser aufbereitet, sodass es als Düngemittel in Parks und anderen Naturräumen eingesetzt werden kann.
SC Johnson verfügt über 17 Produktionsstätten, die keinen Produktionsabfall auf Deponien entsorgen
SC Johnson verfügt über 17 Produktionsstätten, die keinen Produktionsabfall auf Deponien entsorgen.
Man darf nicht vergessen, dass hierfür Teamwork erforderlich ist. Ohne die engagierten Teams von SC Johnson, die an jedem Standort unermüdlich an innovativen Lösungen zur Abfallvermeidung arbeiten, wären diese Fortschritte nicht möglich.
Nachhaltigkeitsbericht 2017
Seit mehr als 25 Jahren leiten wir unsere Branche im Hinblick auf Transparenz, indem wir Ziele und Auswirkungen des Umweltschutzes öffentlich bekanntgeben. Schauen Sie sich jetzt unsere neuesten Ergebnisse an.
Sehen Sie sich den Bericht an

UmweltSchutz des Waldes: SC Johnson führt Bemühungen fort, die Abholzung einzudämmen

UmweltAbfallfreiheit: Mehr als 65 % der SC Johnson-Fabriken sind heute abfallfrei in Bezug auf die Lagerung in Deponien

UmweltAbfallreduzierung: Das Projekt zur LKW-Auslastung reduziert Treibhausgasemissionen und Treibstoffverbrauch

Erneuerbare EnergieWindkraft treibt die größte Produktionsstätte von SC Johnson an

Erneuerbare EnergieMit der Nutzung von Wind, Sonne, Speiseresten und Abfall treibt SC Johnson das Thema erneuerbare Energien voran

UmweltSC Johnson Meilensteine in Bezug auf die Vorreiterschaft im Bereich Umwelt

Als Nächstes

Als Nächstes

Als Nächstes